Abschirmungen

 

In Fällen, wo eine geschlossenen Einhausung (Kapselung) von Aggregaten nicht möglich ist, werden Abschirmwände, bestehend aus ein- oder mehrseitigen Schallschutzelementen, eingesetzt. Je nach Art und Ausbildung der Schirmwände werden Schallpegelminderungen von 5 bis 15 dB erreicht, abhängig von der Geometrie zwischen Geräuschquelle (Emissionspunkt) und Empfänger (Immissionspunkt).

Abschirmwände auf Rollen fahrbar, schirmen innerhalb von Produktionsstätten Lärmarbeitsplätze von ruhigen Arbeitszonen ab.

Die Flexibilität der Wände ermöglichen den Einsatz nach betriebsbedingter Erfordernis an den “neuralgischen” Punkten. Die Wände bestehen aus einem stabilen Rohrrahmen aus Stahl, Aluminium oder Edelstahl mit dazwischenliegenden abriebfest beschichteten Mineralfaserplatten. Auf Wunsch ist eine Lochblechabdeckung oder eine Oberflächenverfestigung, die hohen hygienischen Anforderungen genügt, lieferbar. Für Lebensmittelbetriebe, in denen eine Nassreinigung mit Hochdruckgeräten üblich ist, sind Wände mit abwaschbarer Oberfläche empfehlenswert.

 

 

AbschirmwandAbschirmwandLärmschutzwand - AbschirmungWandverkleidung mit AbsorptionsschalenSchallschutz für RKW